Aktuelles

Glasduschen

Im Bereich der Badezimmereinrichtung hat sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten einiges verändert. Dies betrifft auch die Duschen, die heutzutage oft bodengleich sind.

Dadurch bieten sie einen höheren Komfort und sind gleichzeitig leicht zu reinigen. Gleiches gilt für die sogenannten Walk-Ins, begehbare Duschen ohne Tür, die besonders modern wirken. Auch geschlossene Duschkabinen sind jedoch noch immer beliebt. Sie werden in vielen, ganz unterschiedlichen Ausführungen produziert und sind auch als rahmenlose Modelle verfügbar. Bei dieser großen Auswahl findet sich daher leicht eine Dusche, die perfekt in das eigene Badezimmer passt.

Bodengleiche Duschen und Walk-Ins – auch für barrierefreie Bäder bestens geeignet

Bodengleiche Duschen besitzen in der Regel Duschwannen, die komplett in den Boden eingelassen werden. Bei ihnen entstehen keine Stolperkanten, die den Einstieg erschweren. Diese Art Duschen können deshalb selbst Senioren und Menschen mit Bewegungseinschränkungen ohne Hilfe betreten. Ebenso komfortabel sind Walk-Ins, die an einer Seite offen bleiben, also nicht durch eine Tür o.ä. verschlossen werden. Sie sind ebenfalls meist mit einer Duschwanne ausgestattet, die für einen guten Wasserablauf sorgt und sich leicht reinigen lässt.

Grundsätzlich ist es aber auch möglich, den Duschbereich zu fliesen, um den gesamten Fußboden einheitlich zu gestalten. In diesem Fall wird der Ablauf direkt in den Boden eingelassen. Walk-Ins lassen Bäder besonders großzügig wirken und sind meist sehr geräumig, sodass sie Bewegungen in keinerlei Weise einschränken. Sie haben allerdings den kleinen Nachteil, dass sich die Wärme, die beim Duschen entsteht, im gesamten Raum verteilt. Wer es gern kuschelig warm hat, wählt daher besser eine Duschkabine mit Tür.

2018 03 Duschkabinen 1

Duschkabinen aus Glas – auch in rahmenlosen Ausführungen verfügbar

Duschkabinen mit Türen sind in quadratischen, rechteckigen, halbrunden, fünfeckigen und vielen weiteren Formen erhältlich. Zur Wahl stehen außerdem Modelle mit Drehtüren, Gleit- und Drehfalttüren. Schiebe- und Drehfalttüren ragen beim Öffnen nicht in den Raum und sind daher ideal für kleine Badezimmer. Bei Duschkabinen aus Glas können die einzelnen Elemente außerdem einen Rahmen besitzen oder rahmenlos ausgeführt sein. Letztere Variante wird immer beliebter, denn bei ihr wird die Durchsichtigkeit des Glases nicht durch einen Rahmen gestört. Dadurch lässt sie selbst ein kleines Bad geräumig wirken. Das Fehlen eines Rahmens erleichtert außerdem die Reinigung der Duschkabine.

Das Glas – idealerweise beschichtetes Einscheibensicherheitsglas

Glaselemente von Duschen bestehen inzwischen oft aus Einscheibensicherheitsglas, das durch seine Härte besonders widerstandsfähig gegenüber mechanischen Einflüssen wie Schlägen und Stößen ist. Diese Härte entsteht durch das Erhitzen des Glases und eine anschließende schnelle Abkühlung, bei der die Außenseite schneller erkaltet als das Innere. Einscheibensicherheitsglas hat darüber hinaus den Vorteil, dass es bei einem eventuellen Bruch in viele kleine Teile zerfällt. Auf diese Weise lässt sich die Verletzungsgefahr minimieren. Renommierte Hersteller beschichten das Glas außerdem. So versieht zum Beispiel die Firma HSK einige Modelle mit einer Edelglas-Beschichtung. Sie lässt Wasser leichter abperlen und verhindert dadurch die Entstehung von Kalk- und Schmutzflecken. Ebenso pflegeleicht sind HSK-Duschkabinen mit ShowerGuard-Glas. Bei ihnen wird eine diamantähnliche Funktionsschicht auf das Glas aufgebracht und durch ein ionenbindendes Verfahren versiegelt. Diese Beschichtung erleichtert nicht nur die Reinigung, sondern schützt das Glas auch dauerhaft vor schädigenden Einflüssen. Glasflächen von Duschen können durchsichtig oder mit einer Mattierung versehen sein. Erstere haben den Vorteil, dass sie den Raum größer wirken lassen, Letztere bieten dagegen einen besseren Sichtschutz.

2018 03 27 duschkabine atelier plan pur

Duschsysteme speziell für Altbauten mit geringen Aufbauhöhen

Bodengleiche Duschen, Walk-Ins und Duschkabinen aus Glas sind mittlerweile auch in speziellen Ausführungen für Altbauten erhältlich. Dort war es aufgrund der geringen Aufbauhöhe des Fußbodens bislang oft schwierig, moderne Duschsysteme einzubauen. Inzwischen sind jedoch auch Duschwannen mit einer Höhe von nur wenigen Zentimetern verfügbar. Weitere Möglichkeiten bieten bodengleiche Duschen, die anstelle von Abläufen mit Rinnen ausgestattet sind, und Systeme, die mit Wandabläufen kombiniert werden. Bei ihnen verschwinden die Zu- und Abläufe hinter kleinen Vorwandinstallationen. Auch Bewohner von älteren Gebäuden haben daher inzwischen die Wahl zwischen zahlreichen schönen Duschen, mit denen sie ihre Bäder modernisieren und komfortabel gestalten. Selbst eine vollständige Barrierefreiheit lässt sich mit diesen Produkten verwirklichen.

Fotos: © HSK Duschkabinen

Bad-Beratung

Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Bitte geben Sie Ihren Namen an
Bitte überprüfen Sie Ihre Emailadresse
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Bitte lesen und bestätigen Sie unsere Datenschutzbediungen